News

Sonntag 17. September 2017

Defi Geocaching in Lüneburg

Große Geocaching Aktion zur Woche der in Lüneburg

Die App weißt in dieser Woche nicht nur den Weg zum nächsten Defi, sondern führt auch zu manch Überraschung

In der Woche der Wiederbelebung vom 18. bis 24. September 2017 richtet der ASB eine große Geocaching-Aktion aus. Alle Standorte, an denen es die App ASB SCHOCKT gibt, die Defibrillatoren in der Nähe des Nutzerstandortes anzeigt, beteiligen sich an der Aktion, um auf die Bedeutung der lebensrettenden AED-Geräte hinzuweisen.

Das Wort Geocaching setzt sich aus dem griechischen Begriff „geo“ – Erde – und dem englischen Wort „cache“ – geheimes Lager/Versteck – zusammen. Bei dieser modernen Version der Schnitzeljadg sind die Schatzsucher mithilfe eines GPS-fähigen Mobiltelefons unterwegs, um einen oder mehrere Schätze zu finden.

An folgenden ASB-Standorten sind während der Woche der Wiederbelebung Caches versteckt: Hamburg, Berlin, Kassel, Lüneburg und in Schleswig-Holstein.

In jeder Stadt oder Region sind drei bis fünf Schätze hinterlegt. Wie beim Geocaching üblich, sind die Caches in verschiedenen Karten eingetragen und enthalten kleine Preise für die, die den Schatz finden. Das Besondere daran: Alle Caches sind an Standorten versteckt, an denen es Defibrillatoren zu entdecken gibt. Wer den Defibrillator am jeweiligen Standort findet und per E-Mail an ASB Lüneburg SCHOCKT sendet (info(at)lueneburg-schockt.de) , nimmt am Ende der Woche der Wiederbelebung an der Verlosung von zehn Erste-Hilfe-Kursen beim ASB teil.

Außerdem werden an den Schatz-Fundorten ASB SCHOCKT-Postkarten zu finden sein. Diese können dazu genutzt werden, neue AED-Standorte zu melden, die dann in die App eingetragen werden. Für jedes neu registrierte Gerät lädt der ASB den Finder zu einem Erste-Hilfe-Kurs ein.

 

Die Standorte der Caches sind:

53.28984100 Breitengrad

10.49840700 Längengrad

(Irgendwo am Haupteingang)

und


53.26007200 Breitengrad

10.40619600 Längengrad

(Irgendwo bei den Hallen)

Und

53.25959100 Breitengrad

10.38640900 Längengrad

(Irgendwo am Haupteingang)

 

Dateien:
index.png1,50 Ki

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte (Defis)

AED bzw. Defibrilator Hinweis-Zeichen

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte im Großraum Lüneburg sehen, die noch nicht bei LÜNEBURG SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)lueneburg-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden.